Naturheilpraxis ZENAWEA | Fabrikstraße 10 | 95111 Rehau | Tel.: 09283-817 6064 | Fax: 09283-817 5066 | E-Mail: info@zenawea.de | Internet: www.zenawea.de
Keine der hier aufgeführten Therapien soll den Eindruck erwecken, dass ein Heilversprechen meinerseits abgegeben oder Linderung oder Verbesserung von Krankheitszuständen garantiert oder versprochen wird.
Alle hier vorliegenden Informationen der Diagnose- und Behandlungsmethoden gehören nicht zu den allgemein anerkannten Verfahren im Sinne der Schulmedizin. Aussagen über Indikationen, Wirksamkeit und Eigenschaften beruhen auf Erfahrungswerten und Erkenntnissen der entsprechenden Therapierichtung oftmals von einzelnen Therapeuten ohne wissenschaftliche Absicherung und werden schulmedizinisch nicht geteilt. Es wird keine Haftung für Schäden jeglicher Art übernommen, die direkt oder indirekt aus der Verwendung dieser Informationen entstehen.
SUCHBEGRIFFE von A - Z

ADHS:

Aufmerksamkeits Defizit Hyperaktivitäts Störung
Schon im Kindesalter tritt eine Aufmerksamkeitsschwäche gepaart mit motorisch impulsiver Überaktivität (ständiger Bewegungsdrang) auf. Unaufmerksamkeit, und Impulsivität kennzeichnen das Bild des ADHS. Die Diagnose wird häufig im Schulalter gestellt. Die Symptome der Verhaltensauffälligkeit ändern sich mit zunehmendem Alter. Naturheilkundlicher Behandlungsansatz sind unter anderem die Homöopathie und Entspannungsmethoden.

Akupressur:
Akupressur ist eine Form der Meridiantherapie. Durch gezielten Druck werden die speziellen Punkte entlang den Meridianen (Energiebahnen) bearbeitet. Laut der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) gibt es im Körper 12 Meridiane, denen bestimmte Organe oder Organgruppen zugeordnet werden. Auf ihnen liegen über 400 Akupressurpunkte.
Die Blockaden können durch Akupressur gelöst werden und die Energie wieder frei fließen.
Die Verfahren der TCM werden von der Schulmedizin mit Skepsis betrachtet, auch, weil die Vorstellungen vom Krankheitsgeschehen sehr differieren. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) erkennt dagegen zahlreiche Anwendungsgebiete für die Akupunktur bereits an.

Allergietest:
Nach einer gründlichen Untersuchung sind zur Feststellung einer Allergie verschiedene Tests möglich. Hauttests, Provkationstests, Bluttest und kinesiologischer Test (nicht wissenschftlich nachgewiesen)

Anamnese:
Erfassen der Krankheitsgeschichte eines Menschen

Anatomie:
Lehre vom Aufbau der Organismen. Es geht um das Aussehen, der Aufbau und die Lage von Zellen, Organen und Organsystemen

Augendiagnose:
Aus bestimmten Teilen des Auges, unter anderem der    Regenbogenhaut, kann man mit Hilfe einer Lupe, eines Mikroskops oder einer Makrofotografie Informationen über den Gesundheitszustand unseres Körpers gewinnen. Krankheitszeichen im Auge sind Anzeichen für Störungen im Gleichgewicht von Körper, Geist und Seele. Findet man  konstitutionelle Schwächen kann man aus Sicht der Augendiagnose durch Prophylaxe oftmals eine Krankheit verhindern. Die Iris- oder Augendiagnose ist ein naturheilkundliches Verfahren, das von der Schulmedizin nicht anerkannt ist. Wissenschaftliche Beweise der Validität fehlen. Diese Methode wird mit anderen naturheilkundlichen Methoden kombiniert.

Auskultation:
Abhören

Beinlängendifferenzen:
Misst man die Beinlänge vom Oberschenkelkopf bis zum Fersenbein, so haben etwa die Hälfte aller Menschen gleich lange Beine. Oft werden aber unterschiedliche Beinlängen gemessen, die nichts mit anatomischen Unterschieden zu tun haben. Meistens geht es um eine Verschiebung der Beckenknochen, die gut durch eine Dorn-/ Breusstherapie ausgeglichen werden können. Die Podo-Orthesiologische Sohle ist ebenfalls ein Baustein der Therapie.
Die funktionelle Beinlängendifferenz entsteht oft durch Haltungsschäden, die sich auf den gesamten Bewegungsapparat (vom Kiefer bis zu den Zehen) auswirken können.
Auch diese Verfahren, zudem von Nichtärzten entwickelt, zählen zu den wissenschaftlich nicht bewiesenen Methoden.  

Biochemie:
Biochemie wird auch die Chemie des Lebens genannt. Die Biochemie nach Schüßler, der hier nur der Vollständigkeit halber genannt wird,  geht davon aus, dass 12 Salze (Schüßler Salze) zur Behandlung fast aller Krankheiten ausreichend seien.
Schüßler meinte, die Ursache vieler Krankheiten sei ein gestörter Mineralienhaushalt im Körper. Somit entwickelte er 12 Schüßler Salze. Dazu gibt es heute 15 Ergänzungssalze. Es gibt sie in Pulverform, in Tabletten, in Globuli (Kügelchen), in Salben und Lotionenform. Die verschiedenen Salze werden z. B. angewandt für: Bindegewebe, Gelenke, Haut, Haare, Knochen, Zähne, Immunsystem, Schleimhäute, Nerven, Psyche, Muskeln, zur Entschlackung, zur inneren Reinigung.
Die Schüßler-Salze werden vom Gesetzgeber den Homöopathika zugeordnet und genießen so die Anerkennung als besondere Therapierichtung.

Blutegeltherapie:
Man geht in der Naturheilkunde davon aus, dass eine fehlerhafte „Säftemischung“ die Ursache der Beschwerden sei. Die bekannteste Wirkung des Blutegels ist der Aderlaß, aber die Wirkung beruht auf dem Sekret, welches die Blutegel während des Ansaugens abgeben. Dieses Hirudin wirkt durchblutungsfördernd, gefäßerweiternd, gerinnungshemmend, entzündungshemmend, lymphstrombeschleunigend.
Der Blutegel wird mit dem Kopf direkt auf die entsprechende Stelle angesetzt.
Da diese Tiere sehr empfindlich sind, sollten Sie Ihre Haut NUR mit Wasser waschen.
Anwendung:
Entzündliche Erkrankungen, venöse Erkrankungen ( z.B. Hämorrhoiden), rheumatologische Erkrankungen, fast alle Erkrankungen des Bewegungsapparates, chronische Schmerzen, Bluthochdruck, Schlaganfall, Herzinfarkt, Migräne, Allergien, Gicht, Furunkel
Nicht angewendet werden Blutegel bei: Patienten mit blutverdünnenden Medikamenten, Hautproblemen an den entsprechenden Stellen, manifestes Magengeschwür, Schwangerschaft, akute Infektionskrankheiten, vor Operationen, Diabetes mellitus.
Die Blutegeltherapie wird von der Schulmedizin teilweise anerkannt und angewendet. Sie gehört zu den großen klassischen Verfahren der Naturheilkunde.

Bluter:
Bei einem Bluter fehlt in der Erbanlage ein bestimmter Faktor, wodurch die Blutgerinnung gestört ist. Das führt dazu, das diese Menschen länger bluten und spontane Blutungen auftreten können.

Blutuntersuchung:
Aus einer Blutprobe kann man viele Informationen erhalten. Es wird mit Vollblut, Plasma oder Serum gearbeitet. Zum Beispiel können wir Störungen in Leber, Galle, Bauchspeicheldrüse feststellen oder bestimmte Herzwerte ablesen, die evtl. auf Durchblutungsstörungen hinweisen.

Burn out:
Ein Begriff, der immer mehr an Bedeutung gewinnt, weil sich immer mehr Menschen damit auseinandersetzen müssen. Es trifft sie meistens „aus heiterem Himmel“ obwohl sich die Vorzeichen schon lange anmelden. Aber wir sind Meister im Verdrängen von Anzeichen. “...aber ich doch nicht...“
Ein völliger Zusammenbruch ist es meist erst, der uns aufrüttelt, der uns wach werden lässt. Die Symptome machen uns aufmerksam, dass unser Leben aus den Fugen geraten ist. Jetzt werden wir „gezwungen“ Zeit zu haben. Wir „lernen“ NEIN zu sagen. Jetzt erst schenken wir unserem Körper die Aufmerksamkeit, die er verdient. Die meisten Menschen werden erst durch Krankheit oder Schicksalsschläge auf einen neuen Weg gebracht.
Zur Therapie:
Viele Wege führen nach Rom und optimal ist aus unserer Sicht der Weg der ganzheitlichen Therapie auf allen Ebenen unseres Seins.
Die wichtigsten Voraussetzungen:
•    Ihr Wille zur Veränderung. Trauen Sie sich!
•    Einen guten „Wegweiser“ dem Sie Ihr Vertrauen schenken.
•    Geduld, Geduld, Zeit, Zeit

Cellulite - Behandlungen:
Cellulite heißt, hier sammeln sich Stoffwechselschlacken - also Säuren und Gifte- im Bindegewebe ab.
Das Bindegewebe gilt als Nährstoffdepot und bei " Müllablagerungen" wird es schlaff, es entstehen Dellen und Fettpolster.
Entsprechendes Fleisch, Wurst, Milchprodukte und Zucker sind dafür verantwortlich.
Gut sichtbar ist diese Übersäuerung am Bauch, den Beinen und Oberschenkeln.
Das Bindegewebe ist für unsere Lebensfähigkeit von größter Bedeutung. Durch Blut, Lymphe und Hormone ist das Bindegewebe mit unseren Organen verbunden. Ist es im Gleichgewicht, funktioniert auch unsere Nähstoffversorgung und die Entgiftung unserer Zellen und Organe.

Da die Ursache einer Cellulite größtenteils die Übersäuerung des Körpers ist, ist auch nur ein ganzheitliches Konzept angezeigt.
Ein auf Sie ganz persönlich zugeschnittenes Entsäuerungs- Entschlackungs- und Entgiftungsprogramm  mit anschließendem Aufbau (Zuführung fehlender Mineralien und Spurenelemente), und je nach Bedarf:
Schröpftherapie,
Neuraltherapie,
Akupunktur,
Bäder, Wickel, Bürsten,
Ernährungstipps
zur Stoffwechselaktivierung, besserer Durchblutung und aktiverem Lymphfluss um eine Regeneration von Haut, Muskeln und Bindegewebe zu erzielen.

Diabetes:
Leben auf gesundem Fuß
Diabetes ist eine Krankheit des 21. Jahrhunderts. Übergewichtige Kinder sind immer mehr betroffen bei einer Krankheit, die man bisher nur in einem Alter von 50-60 Jahren kannte!
Täglich kommen in Deutschland 750 Neuerkrankungen hinzu. Fachkreise sprechen bereits von einer Epidemie. Eine Generation wächst heran, die ein hohes Risiko hat, an Diabetes zu erkranken.

Diabetiker haben im Vergleich zum Rest der Bevölkerung ein erhöhtes Gesundheitsrisiko. Z.B. ist das Risiko 4-fach erhöht,
   beim Verlust der Sehstärke bis zur Blindheit,
   Nierenversagen,
   Schlaganfall, Herzinfarkt,
   beim Glaukom (grüner Star) und Katarakt (grauer Star) ist das Risiko 8fach erhöht.
Desweiteren kommt es eher zu
   Durchblutungsstörungen bis hin zur Amputation der unteren Extremitäten,
   Nerven- und Muskelerkrankungen,
   Infektionserkrankungen,
   kardiovasculäre Risiken (Herz- und Gefäßsystem betreffend)
Nun sei besonders auf die diabetische Neuropathie eingegangen, eine Nervenschädigung aufgrund des Diabetes, die mit fatalen Folgen assoziiert ist. Die frühzeitige Aufklärung, Anleitung zur Selbsthilfe und die Früherkennung des Diabetes und seinen Folgeerkrankungen sind in ein Anliegen unserer Praxis. Untersuchungen und Aufklärungen bei Menschen mit und ohne Diabetes sind sehr wichtig, um Folgen wie z.B. das diabetische Fußsyndrom ( es kann bei den kleinsten Verletzungen und Druckstellen am Fuß zu Geschwüren mit Knochenbeteiligung und Gangrän kommen) oder Amputationen der unteren Extremitäten zu vermeiden.

Die schlechte Nachricht:
Auch Menschen, bei denen noch kein Diabetes festgestellt wurde, können unter dieser Nervenschädigung leiden. Selbst Diabetiker wissen oft nicht, dass sie betroffen sind. Bei der Aufklärungsinitiative "Hören Sie auf Ihre Füße" wurden bei ca. jedem 2. Fußcheck eine beginnende oder manifeste Neuropathie gefunden. Alarmierend!

Die gute Nachricht:
Sie selbst können viel tun, da die Lebensweise wie Bewegung, Ernährung und andere eine große Rolle spielen. Es gibt ganz bestimmte Laborwerte (z.B. Vitamine) die ein naturheilkundlicher Ansatz sind.

Diagnostik:
Durch Befragung des Patienten und Durchführung verschiedener Untersuchungsmethoden kann sich der Behandler ein Bild über seinen Gesundheitszustand machen.

Diagnose auf Nahrungsmittelallergien / -unverträglichkeiten
bzw. -intoleranzen für 270 Nahrungsmittel mit

- persönlicher sehr gut verständlicher farbiger Auswertung
- Ihrem Rezeptbuch auf die verträglichen Nahrungsmittel
- Ihren persönlichen Einkaufslisten
- Ernährungsempfehlungen
- wissenswerten Erläuterungen

Differenzialdiagnose:
Unterscheidung ähnlicher Krankheitsbilder

Funktionsdiagnostik:
Durchführung verschiedener Tests und Zeichen, z. B. bei Durchblutungsstörungen (Ratschow-Test), bei Kreislaufstörungen (Schellong-Test), bei Schallleitungs-
Schwerhörigkeit (Rinne-Test), Zeichen bei einer Blinddarmentzündung, bei Ischiasschmerzen usw.

Fußreflexzonenmassage:
Die Fußreflexzonen-Massage ist eine ganzheitliche Technik, mit der wir
Körper, Geist und Seele ins Gleichgewicht bringen wollen. Die Tradition wurde über
Jahrtausende hinweg überliefert und findet sich in fast allen Teilen der
Welt wieder.
„Leben ist Bewegung und Bewegung heißt Veränderung. Wer nicht bereit ist,
sich zu verändern, wird auch nichts bewegen“ Buddha
Das Ohr, der Kopf und die Füße haben bestimmte Reflexzonen, die mit unseren Organen und Organsystemen verbunden sind.
Am Ohr sowie an den Füßen ist nach Meinung der Reflexzonentherapeuten die gesamte menschliche Struktur abgebildet, diese Meinung teilt die Schulmedizin nicht..
Mit einer Reflexzonenmassage kann man, wie wir glauben, den Menschen von Kopf bis Fuß behandeln und auf alle Organe einwirken.
Auch hier wird die Energie wieder zum Fließen gebracht und die gestörten Segmente werden wieder mit Energie versorgt. Die Durchblutung wird oftmals angeregt und „Giftstoffe“ im Sinne der Naturheilkunde, bei den Schulmedizinern eher Stoffwechselendprodukte,  werden abtransportiert.
Behandlungsgebiete aus Sicht der Therapeuten sind unter anderem:
•    Hoher oder niedriger Blutdruck
•    Stress, Kopf-, Nacken-, Schulterschmerzen
•    Konzentrationsschwäche
•    Verspannung
•    Kreislaufprobleme
•    Verdauungsstörungen
•    Menstruationsbeschwerden

Gelosen:
Narben, Haut- und Muskelveränderungen, die auf Organschäden hinweisen und durch lokale Durchblutungsstörungen zu Stoffwechselentgleisungen führen können.

Gesichtsdiagnose:
Auch Antlitzdiagnose genannt. Im naturheilkundlichen Bereich kann es sehr sinnvoll sein, Charaktere und Gesundheit des Menschen im Gesicht zu erkennen. Unser Gesicht zeigt oft, wie Therapeuten beobachten,  früher Merkmale einer Dysbalance als der Körper uns Signale gibt.

Gesundheits- und Vitalstoffanalyse:
Ihre Vorteile:

- Vergleichbar mit den Laborwerten sparen Sie viel Geld und Zeit
- farbige und leicht verständliche Auswertung auf einen Blick
- ohne Blutentnahme, ohne Schmerzen
- mit einer Handsonde wird der Körper ohne Strahlung  gescannt
- ohne größere Wartezeit sichtbare Ergebnisse
- schnelle regelmäßige Nachkontrolle möglich
- persönliche Analysewerte zeigen Ihren Stoffwechsel- und Ernährungszustand
- eventuelle Störungen von Organen werden aufgezeigt

Für die Analyse von Vitaminen, Mineralien, Aminosäuren und Coenzymen ist diese Methode auch für Besucher in
Fitnessstudios eine preiswerte und interessante Möglichkeit.

Folgende Parameter werden analysiert:
•    Cardio-cerebro-vaskuläres System
•    Magen-Darmfunktion
•    Leberfunktion
•    Dickdarmfunktion
•    Gallenblasenfunktion
•    Bauchspeicheldrüse
•    Nierenfunktion
•    Lungenfunktion
•    Hirnnerven
•    Knochendegeneration
•    Knochendichte
•    Endokrines System
•    Immunsystem
•    Knochen
•    Knochenwachstumsindex
•    Blutzucker
•    Spurenelemente
•    Vitamine
•    Aminosäuren
•    Co-Enzyme
•    Homotoxine
•    Schwermetalle
•    Allgemeiner körperlicher Zustand
•    Brust (w)
•    Allergien
•    Adipositas
•    Haut
•    Augen
•    Collagen
•    Meridiane und Bezugsysteme
•    Puls von Herz und Gehirn
•    Blutfette
•    Prostata (m)
•    Sexualfunktion (m)
•    Spermien und Samen (m)
•    Körperfunktionsanalyse
•    Menstruationszyklus (w)
•    Gynäkologie (w)
•    Zusammenfassender Bericht

Diese Werte ersetzen nicht die klinische Diagnostik, können diese aber maßgeblich unterstützen und wertvolle Aspekte aufzeigen. Eine regelmäßige Verlaufskontrolle ermöglicht Ihnen einen umfangreichen Gesundheitsüberblick.
Diese Auswertung erfolgt in einem Gespräch, in dem Sie ausführlich die abweichenden Werte sowie eventuelle Schlussfolgerungen erklärt bekommen.
Test und Gespräch ca. 30 Minuten =   65,00 €
Test und Gespräch ca 1 Stunde     = 100,00 €
Verlaufskontrolle ca. 10 Minuten    =   35,00 €

Gua Sha:
Gua Sha (
刮痧), ist ein chinesischer Begriff: Gua bedeutet „kratzen, schaben“; Sha beschreibt die körperlich sichtbaren Zeichen von gestauten Körpersäften und gestautem Qi, der vitalen Lebenskraft.

Gua Sha wird angewandt, um stagnierende Körpersäfte wie Blut, Lymphe und (Zwischen-)Zellflüssigkeit , die sich an Haut-, Binde- und Muskelgewebe abgelagert haben, wieder „in Fluss“ zu bringen. Durch Kratzen und Schaben an bestimmten Körperstellen werden Schmerzen gelindert oder aufgelöst, überschüssige Stoffwechselprodukte abtransportiert und die Zellversorgung optimiert.

Das zuvor in den Körpersäften festgehaltene Qi kann wieder ungehindert und frei durch das entstaute Gewebe fließen. Die Wirkung von Gua Sha ist ähnlich wie beim Schröpfen, aber etwas intensiver.

Gua Sha ist besonders hilfreich bei:
•    Erkältung und Fieber – Husten und Atemnot
•    Erschöpfung durch Hitze und Kreislaufschwäche
•    Muskel-, Bänderverletzung und Steifheit
•    Schmerzen, Kopfschmerzen und Migräne
•    Frauenleiden sowie Verdauungsproblemen und mehr.

Haarmineralanalyse:
Mit dieser Methode kann die Versorgung mit Mineralien (z. B. Natrium, Kalium, Eisen, Phosphor, Selen) und Spurenelementen (Mineralien, von denen der Körper  nur wenige mg braucht, z. B. Selen, Jod, Zink) überprüft werden. Sie wird u. a. benutzt, um Schwermetallbelastungen festzustellen.

Handdiagnose:
Wird nicht nur in der Kriminalistik (Fingerabdrücke) benötigt, sondern ist auch in der Naturheilkunde hilfreich. Die Fingernägel z. B. sagen viel über uns aus. Form, Farbe, Nagelmond, Flecken, Rillen und Streifen werden zur Begutachtung herangezogen.
Auch die Hand gibt uns ein Bild über die momentane körperliche Verfassung. Feuchte Hände z. B. weisen auf eine Schwäche der Atemorgane hin.
Durch Änderung von schädigenden Lebenseinstellungen und Ernährungsgewohnheiten verschwinden oft die Defekte. Wir können sehr gut den Therapieverlauf beobachten.

Harndiagnose:
Die Harnuntersuchung ist eine wichtige Methode bei Beschwerden wie Nierenerkrankungen, Muskelerkrankungen, Gicht, Diabetes mellitus, Harnwegsinfekten, Stoffwechselstörungen oder Blasenentzündungen.

Harnschau, Traditionelle:
Der Therapeut bekommt sofort einen aktuellen Überblick über das momentane Stoffwechselgeschehen. Ganz individuell kann dann naturheilkundlich eine Ausleitungstherapie oder andere Behandlung durchgeführt werden kann.
Lange bevor schulmedizinische Parameter vorliegen, erhalten wir unserer Meinung nach Informationen  über den Zustand von Schleimhäuten, Nieren, Darm, Leber, Gallenblase, Herz/Kreislauf und Bauchspeicheldrüse.
Für den Heilpraktiker eine aussagekräftige, kostengünstige und einfache Methode, die aber nicht die Anerkennung der Schulmedizin findet.

Homöopathie:
Die Homöopathie geht davon aus, Ähnliches soll durch Ähnliches geheilt werden. Die homöopathische Lehre beruht auf den deutschen Arzt Hahnemann, den ich nur nenne, damit Sie die Methode nachvollziehen können, nicht, um mit ihm zu werben..
Ein homöopathisches Mittel verursacht am Gesunden ähnliche Symptome wie die Krankheit zeigt. Z. B. kann die Küchenzwiebel, die eine laufende Nase und tränende Augen verursacht, genau diese Beschwerden bei einem Kranken heilen. In der klassischen Homöopathie wird generell nur ein bestimmtes homöopathisches Mittel für einen Patienten und dessen Gesamtheit seiner Symptome ausgesucht.
Diese Heilmethode wird immer beliebter.
Die Homöopathie wird von der Schulmedizin nach wie vor mit großer Skepsis betrachtet. Der Gesetzgeber erkannt sie jedoch als besondere Therapierichtung an und hat ihr ein eigenes offizielles Arzneibuch gewidmet.

Hot Stone Massage:
Ein Hot Stone Massageritual nutzt das asiatische Wissen um die Energieleitbahnen des Körpers für eine tiefe, mentale und körperliche Entspannung. Denn erst wenn der Kopf zur Ruhe gekommen ist, kann auch der Körper folgen. Schwarze Lavasteine werden dabei auf 60 Grad erhitzt und auf die Chakrapunkte (Energiepunkte) des Körpers gelegt. Ein eisgekühlter Stein bildet den Gegenpol. Bis zu 40 Heilsteine werden auf die Energiezentren des Körpers gelegt. Diese Massage wirkt schmerzlindernd, löst Muskelverspannungen, fördert die Durchblutung.

HWS-Syndrom:
ausgesprochen = Halswirbelsäulen-Syndrom,  welches häufig durch Abnutzung der Halswirbelsäule entsteht und Schmerzen vom Nacken über den Hals und die Schulter ausstrahlen können. Es ist keine eigenständige Diagnose sondern hier werden mehrere Symptome zusammengefasst.

Indikation:
Medizinische Behandlung bei bestimmten Krankheitsbildern.

Inspektion:
Betrachtung des Patienten.

Injektion:
Mit Hilfe einer Kanüle wird eine Substanz in den Körper gespritzt.

Ischialgie:
Bezeichnet die Schmerzzustände im Bereich des Ischiasnervs. Ursachen sind meistens die krankhaften Veränderungen der Wirbelsäule, Tumore oder das Wirbelgleiten (Spondylose). Die Schmerzen können über das Gesäß bis in den Fuß ziehen.

Kinesiologie:
Vom griechischen Kinein Bewegen. Eine alternative Methode, die zur Diagnose und Behandlung genutzt werden kann. Dazu werden bestimmte Muskelgruppen geprüft. Man geht davon aus, dass Krankheiten, Emotionen, Stress, Traumata (Verletzungen von Körper oder Seele),  bestimmte Muskelgruppen schwächen sollen. Von Kindheit an können uns negative Gedanken und Selbstbildnisse begleiten. Irgendwann zeigen sich dann körperliche und seelische Einschränkungen. Durch das Auflösen der Ursachen können dann im Sinne der Kinesiologie Ängste, Allergien, Schmerzen der Vergangenheit angehören. Sie fördern Ihr Selbstbewusstsein, Ihre Leistungssteigerung und haben wieder mehr Spaß am alltäglichen Leben.
Die Methode wird von der Schulmedizin nicht anerkannt. Ausreichende wissenschaftliche Beweise sind nicht gegeben.

Klangschalenmassage:
Für Sie ausgewählte Klangschalen mit bestimmten Tönen und Klangkombinationen können gestörte innere Rhythmen harmonisieren. Schwingungen verbreiten sich wellenförmig. Wasser leitet Wellen am besten. Der Mensch besteht zu über 80% aus Wasser. Durch das Anschlagen der Klangschale wird jede Körperzelle von Klangwellen angeregt.

Komplexmittelhomöopathie:
In der Komplexmittelhomöopathie werden mehrere homöopathische Mittel gleichzeitig gegeben oder meistens zusammen gemischt. Es werden vorzugsweise Mittel gemischt, von denen bekannt ist, dass diese einen starken Bezug zu bestimmten Beschwerden, Krankheiten oder Organen haben.

Marcumar-Patient:
Menschen die Gerinnungshemmer (Antikoagulanzien) einnehmen, setzen damit das Thromboserisiko herab. Wird z. B. eingesetzt bei Herzklappenersatz, Schlaganfall, Bypässen

Matrix-Energiewelle = die Quantenheilung:
Charakteristisch an Matrix Energiewelle ist die schnelle und unkomplizierte Handhabung. Eine aus meiner Sicht faszinierende und spektakuläre Entdeckung.
Dr. Bartlett, der Autor des Buches „Matrix Energetics“ beschreibt es in etwa wie folgt:
Mit der Berührung des Patienten erfolgt eine Verbindung von zwei energetischen empfindlichen Körperpunkten und man schafft es, mit der Konzentration auf eine bestimmte Intention, wieder eine Balance des Menschen herzustellen.
Emotionale Belastungen fallen ab und selbst Fehlstellungen von Körperhaltungen verschwinden. Es ist „durchschlagend in seinen Wirkungen und völlig anders als alles, was Sie bisher kennen.“
Bartlett nenne ich nur, damit Sie die Methode nachvollziehen können. Es handelt sich hier aber um die zunächst singuläre Meinung eines Einzelnen, für die es keine wissenschaftliche Beweisführung gibt.

Medi-Taping:
Ist eine japanische Methode, die Ende der 90 er nach Europa gebracht wurde.
Das Taping wird auf Hautregionen aufgebracht, die durch Verletzungen, Schwellungen, Lymphstau, Stoffwechselproblemen dann zu Muskelschmerzen, führen. Durch das Taping wird der Druck auf die Schmerzreflektoren verringert. Es kommt zur Ausscheidung von Lymphflüssigkeit und Entzündungssekreten. Somit wird in der Muskulatur ein Gleichgewicht hergestellt, das eine Schmerzlinderung zur Folge hat.
Ein Tape kann 10 – 14 Tage getragen werden. Die Behandlung dauert im Durchschnitt, je nach Beschwerden, mehrere Wochen.

Meridianmassage:
Diese Massage ist der traditionellen chinesischen Medizin entnommen.
Die 12 Hauptmeridiane (Energieleitbahnen) und Nebenmeridiane werden durch massageartigen Druck, den Leitbahnen entlang, stimuliert. Die Akupunkturpunkte liegen auf den Meridianen und haben bestimmt Funktionen. Somit kann der Therapeut durch Massage dieser Punkte ganz gezielt auf bestimmte Organe oder Organsysteme einwirken und Blockaden beseitigen. Der Energiefluss kann dann wieder stattfinden. Die Methode wird zunehmend auch von Anhängern der Schulmedizin anerkannt und praktiziert.

Mitochondriopathien:
Endlich gibt es bessere Aussichten:
Die Mitochondrien-Medizin ist ein zwar junges aber doch sehr beachtenswertes Gebiet.
Die Mitochondrien sind in fast allen unseren Körperzellen zu finden und haben eine große Aufgabe. Es sind die fleißigsten Schichtarbeiter als Kraftwerke unserer Zellen. Um unsere Nahrung für den Körper nutzbar zu machen, muss diese erst "verbrannt" werden so wie das Benzin in einem Motor verbrannt wird. Das machen die Mitochondrien. Sie erzeugen den Hauptanteil der Energie, den die Zelle braucht. Z.B. besteht das menschliche Herz aus 70% Mitochondrien. Sind die Mitochondrien allerdings mit Schadstoffen überbelastet, (Erbkrankheiten, Umweltbelastungen) dann finden wir die Zivilisationskrankheiten wie:
ADHS,
Autoimmunerkrankungen,
Asthma,
Allergien,
Alzheimer,
Arteriosklerose,
Bluthochdruck,
Darmprobleme,
Depressionen,
Diabetes,
Entzündungen im Körper,
Hauterkrankungen,
Herzprobleme,
Immunschwächen,
Krebs, Tumore (hier sind bis zu 80% der Mitochondrien geschädigt)
Muskel- und Gelenkprobleme,
Multiple Sklerose,
Parkinson,
Rheuma,
Schlaganfall,
Schilddrüsenprobleme,
Vitaminmangel
Heute ist bekannt, dass die Behandlung der Mitochondriopathien (Störung der Funktionen der Mitochondrien)  viel enger mit der Behandlung der Krankheiten im Zusammenhang steht. Eine Mitochodriopathie ist sicher in naturheilkundlichen Laboren über Blut, Stuhl, Urin, Speichel, Haare nachweisbar. Therapeutisch gibt es Möglichkeiten, die sich nach den Ergebnissen der Diagnose richtet, wie die Neutralisation der Giftstoffe durch Gluthation, Entgiftungstherapien, Elektrosmog vermeiden, Aufbau der Darmflora, Ernährungstherapie, Entspannungstherapien, Zahnmedizin, Mikronährstoffmedizin, Orthomolekulare Therapien.

Neuralgien:
Nerverschmerzen

Neuraltherapie:
Die Neuraltherapie geht davon aus, dass alle Körperzellen eng miteinander verbunden sind und kommunizieren. Ist diese Kommunikation nicht mehr möglich, sollen Störfelder entstehen. Narben und Tatoos sind z. B. solche Störfelder. Die Zellen, Organe und Organsysteme werdenso stellt man sich das vor,  vom Körper geradezu abgeschnitten. Es entwickeln sich chronische Erkrankungen. Auch chronische Entzündungen (z. B. immer wieder Magen- oder Mandelentzündung) könne sich zum Störfeld entwickeln.
Durch verschiedene Injektionen können diese Kommunikationsprobleme wieder aufgehoben werden und jahrelange Schmerzen verschwinden, die Verspannung der Muskulatur lässt nach, der Blutdruck regelt sich und der Patient fühlt sich wieder leistungsfähig und entspannt.

Anwendungen:
Narben, Haut- und Muskelveränderungen, die auf Organschäden hinweisen (Gelosen), druckschmerzhafte Punkte mit Entzündungsreaktion auf einem Muskelstrang (Triggerpunkte), Schmerzlinderung im Versorgungsbereich der Nerven (Neuralgien), innere Narben bei abgeheilten Entzündungen, Rückenprobleme, Knieschmerzen, rheumatische Erkrankungen, Asthma bronchiale, eine Erkrankung der unteren Atemwege mit Krämpfen, nach Operationen, Schockerlebnissen, Müdigkeit, Durchblutungsstörungen, Kopfschmerzen..
Nicht angewendet bei:
Schweren Infektionen, entzündete Hautareale, akute fieberhafte Entzündung, Gerinnungsstörungen, Allergien, schwerer niedriger Blutdruck
Diese naturheilkundliche Methode wird mangels ausreichender wissenschaftlicher Studien von der Schulmedizin nicht anerkannt.

Ohrakupunktur:
Im Ohr spiegelt sich der gesamte menschliche Körper wieder. So ist es möglich, nebenwirkungsfrei die verschiedendsten Krankheiten am Ohr zu behandeln. Eine sehr dünne Akupunkturnadel an der entsprechenden Stelle gesetzt, kann Schmerzen jeglicher Art lindern und häufig auch ganz ausschalten.

Die Ohrakupunktur hat sich u. a. bewährt bei akutem und chronischem Krankheitsgeschehen wie z. B. bei:
•    akuten Schmerzen nach Unfällen
•    akuten Schmerzen nach Koliken
•    Kopfschmerzen, jeder Art wie Migräne, Spannungskopfschmerz
•    Schmerzen des Bewegungsapparates und der Wirbelsäule, Hexenschuss
•    Rheumatische Beschwerden
•    Durchblutungsstörungen, Schwindel
•    Allergien
•    Asthma
•    Gynäkologische Beschwerden
•    Entzündungen

Ohrakupunktur ist besonders wirksam bei:
•    Süchten wie Alkohol, Drogen, Rauchen, Essen
•    Furcht, Ängste wie z. B. Platzangst
•    Konzentrationsschwäche
•    Ohrenprobleme wie z. B. Tinnitus
•    bei Krankheiten wie Demenz, Parkinson

Ohr- / Kopfmassage:
Das Ohr, der Kopf und die Füße haben bestimmte Reflexzonen, die mit unseren Organen und Organsystemen verbunden sind. Am Ohr sowie an den Füßen sei die gesamte menschliche Struktur abgebildet, was die Schulmedizin allerdings nicht so sieht..
Mit einer Reflexzonenmassage kann man unserer Meinung nach den Menschen von Kopf bis Fuß behandeln und auf alle Organe einwirken.
Auch hier wird die Energie wieder zum Fließen gebracht und die gestörten Segmente werden wieder in unserem Sinne mit Energie versorgt. Die Durchblutung wird oftmals angeregt und „Giftstoffe“ werden abtransportiert.
Behandlungsgebiete im Sinne dieser Therapieform sind unter anderem:
•    Hoher oder niedriger Blutdruck
•    Stress, Kopf-, Nacken-, Schulterschmerzen
•    Konzentrationsschwäche
•    Verspannung
•    Kreislaufprobleme
•    Verdauungsstörungen
•    Menstruationsbeschwerden

Osteoporose:
Stoffwechselerkrankung der Knochen. Im Volksmund auch Knochenschwund genannt, da die Knochendichte abnimmt und es so häufiger zu Knochenbrüchen kommen kann.

Palpation:
Abtasten

Perkussion:
Abklopfen

Podo-Orthesiologie nach Breukhoven ®:
Podo bedeutet = Fuß und Orthesiologie ist die Lehre, etwas ins Gleichgewicht zu bringen.
Durch eine falsche Körperhaltung werden Gelenke belastet und es kommt unweigerlich zu Schmerzen, unter anderem im Rücken. Durch das Tragen der Podo-Sohle wird die Fußmuskulatur bis hinauf zum Kiefergelenk positiv beeinflusst. Durch diese ganz besondere Sohle werden immer Reize gesetzt und der Fuß arbeitet aktiv. Bei herkömmlichen Sohlen gewöhnt sich der Fuß an die Sohle und wird träge. Er liegt im (Fuß)bett und schläft. Haltungsabweichungen können durch diese Podo-Sohle wie wir glauben in kurzer Zeit ausgeglichen werden.
Diese Sohle ist so individuell wie Sie und wird für Sie ganz individuell angepasst.
Nach dem Erfassen Ihrer Vorgeschichte erfolgt eine Untersuchung vom Kopf bis zu den Füßen nach Haltungsabweichungen. (Im Stehen und im Gehen)
Im Gehen wird ein Blaudruck hergestellt und auf dem Lichtkasten werden dann spezielle Elemente unter den Fuß gelegt. Der Körper reagiert sofort mit Veränderung. Aus diesen Elementen wird dann IHRE Sohle hergestellt. In Kombination mit der Neuraltherapie kann man sehr gute Erfolge erzielen.
Anwendung:
Bandscheibenprobleme, Hallux Valgus, Fersensporn, Beinlängendifferenzen, Beckenschiefstand, Schmerzen im Bewegungsapparat, Knie- und/oder Hüftarthrosen, Diabetes ...
Es handelt sich hier um eine alternative Behandlungsmethode ohne wissenschaftliche Beweisführung.

Progressive Muskelentspannung nach Jacobson:
ist eine hervorragende Methode, die gesamte Körpermuskulatur zu lockern, zu innerer Ruhe zu gelangen, ist eine einfache, direkte und Form der muskulären Tiefenentspannung.
In Stresssituationen lernt man, schnell mit Entspannung zu reagieren. Nacheinander werden einzelne Muskelgruppen für einige Sekunden willentlich angespannt und dann längere Zeit gelockert.
Durch Anspannungs- und Entspannungsphasen entwickelt sich ein allgemeines Entspannungsgefühl. Ab einem Alter von 6 bis 8 Jahren geeignet.

Reflexzonen:
Sind bestimmte Hautareale, die mit bestimmten Nervenpunkten, Muskelgruppen und Organen im Zusammenhang stehen sollen . In Diagnose und Therapie bieten diese Zonen aus naturheilkundlicher Sicht viele Möglichkeiten.

Reiki:
Wir zeigen Ihnen einen Weg auf, der helfen kann
• Ihre ursprüngliche Energie wieder zu erlangen
• Andere Sicht- und Handlungsweisen für das Leben zu entwickeln
• Krisen als Wendepunkt im Leben zu erkennen
• Lockerer und gelassener mit der heutigen Hektik und dem Stress umzugehen.

Bei entspannter Musik werden die Hände auf bestimmte Energiepunkte Ihres Körpers gelegt (u.a. Chakras), um diese zu aktivieren.
Durch die Auflösung von Blockaden in Ihrem Körper kann das CHI und somit verborgene Emotionen wieder besser fließen. Der Zwang ständiger Gedankenkontrolle wird heruntergefahren. Körper, Geist und Seele werden harmonisiert. Sie bringen Ihrem Körper wieder mehr Aufmerksamkeit und Wertschätzung entgegen.
Für eine Reiki Behandlung sollten Sie Zeit einplanen. Hektik und Stress
nach einer Behandlung vermeiden Sie bitte.
Behandlungsgebiete z.B.:
•    Chronische Erkrankungen
•    Erschöpfungszustände, Streß, Nervosität, Burn-out-Sydrom, Schlafstörungen
•    Menschen mit ADHS, • Allergien
•    Magen, Darm, • Herz, Kreislauf, • Haut
•    Erkrankungen des rheumatischen Formenkreises
•    Kopfschmerzen
•    körperliche oder emotionale Schockerlebnissen
•    Wundheilungsstörungen
Diese fernöstliche Methode, die sich therapeutisch, aber auch für Wellness einsetzen lässt, wird von der Schulmedizin aufgrund der sehr unterschiedlichen Vorstellungen zum Krankheitsgeschehen nicht anerkannt.

Schmerztherapie:
Es werden Maßnahmen zur Behandlung der Krankheiten oder Verletzungen durchgeführt, die die Schmerzen lindern oder beseitigen.
Alternative Maßnahmen  sind z. B. die Neuraltherapie, die Akupunktur, die Homöopathie, die Energiearbeit, Blutegel oder Schröpfen.

Schröpfen:
Die Schröpftherapie gehört zu den Ausleitungsverfahren. Schröpfgläser erzeugen einen Unterdruck auf der Haut. Es kommt zu vermehrter Durchblutung. So können Abfallstoffe besser ausgeschieden und Verhärtungen in der Haut und im Unterhautgewebe gelöst werden. Das Schröpfen setzt auf körpereigene Regulationsmechanismen und stärkt somit das Immunsystem und ist praktisch nebenwirkungsfrei.
Es gibt zwischen den inneren Organen und der Haut Nervenverbindungen, so kann eine funktionale Störung eines Organs zu Erscheinungen auf der Haut führen.
Innere Organe können somit über die Hautreflexzonen angeregt werden.
Es gibt verschiedene Schröpfformen:
•    Blutiges Schröpfen
•    Unblutiges Schröpfen
•    Schröpfkopfmassage

Das Schröpfen ist ebenfalls eines der großen klassischen Verfahren der Naturheilkunde ohne wesentliche wissenschaftliche Beweise

Skoliose:  
Die Wirbelsäule ist zur Seite verkrümmt, wobei sich die Wirbel verdrehen. Zu Beginn macht sie keine Probleme und wird daher auch eher zufällig erkannt. Sie ist nicht immer behandlungsbedürftig aber kann sich im Laufe der Zeit auswirken. Symptome sind dann z. B. ein Beckenschiefstand, Schulterunterschiede in der Höhe, Beinlängendifferenzen. Ursachen sind meisten nicht klar.

Stresstherapie:
Die Zeit verläuft immer hektischer, immer schneller. Den täglichen Anforderungen gerecht zu werden, Alles und Alle zufrieden stellen, immer nett und freundlich sein, dann wird aus jedem Tun eine Pflicht. Der Zeitdruck wird immer größer. Die Angst zu versagen macht sich breit. Es steht nicht zur Debatte, Aufgaben „abzugeben“. Die selbst auferlegten Anforderungen zwingen dazu auch Ihre Mitmenschen zu bestimmte Verhaltensweisen zu zwingen. Es kommt zu Auseinandersetzungen mit Ihren Mitmenschen, der Familie. Es folgt Erschöpfung, Frust und Antriebslosigkeit. Erst häufiges Kranksein, Hörsturz, ein schneller Herzschlag bringt die meisten Menschen zum Umdenken.
Aus diesem Kreis alleine rauszukommen, ist schwierig. Nehmen Sie Hilfe an.
Einige Möglichkeiten aus naturheilkundlicher Sicht sind:
•    Phytotherapie (Pflanzenheilkunde)
    (z.B. Johanniskraut, Melisse, Hopfen, Baldrian)
•    Massagen, Progressive Muskelentspannung nach Jakobson, Energiearbeit
•    Entgiftung über den Darm- und Lebermeridian, Zahnsanierung,
•    Aromatherapie (z. B. Lavendel, Rosmarin, Ylang Ylang)
•    Neuraltherapie, Homöopathie, Schüßler Salze
Anwendung z.B. bei Burn out, ADHS, Tinnitus, Schlaf-/Essstörungen, Sterbebegleitung/Trauerarbeit

Stoffwechselerkrankungen:
Unser Körper nimmt Nahrung auf, diese wird umgewandelt und ausgeschieden.
In unseren Nahrungsmitteln sind nicht mehr genug Mineralien und Spurenelemente
enthalten, die Nahrung kann nicht verarbeitet werden.
Nicht ausgeschiedene Schlacken- und Giftstoffe lagern sich gerade aus naturheilkundlicher Sicht, da unterscheiden wir uns erheblich von der Schulmedizin, im Körper ab. Dadurch werden, Allergien, Gelenkentzündungen (Gicht, Arthritis, Rheuma) usw. gefördert.
Stoffwechselerkrankungen sind z. B. auch Diabetes mellitus, Fettstoffwechselstörungen, Gicht, Eisen-/Kupferspeicherkrankheit.

Störfeld:
Die Neuraltherapie geht davon aus, dass alle Körperzellen eng miteinander verbunden sind und kommunizieren. Ist diese Kommunikation nicht mehr möglich, entstehen Störfelder. Ein Störfeld hindert den Körper an der Aussteuerung seiner Selbstheilungskräfte.  Arzneien, belastete Nahrung, Umweltgifte, Narben können Ursachen für Störfelder sein. Diese Annahme wird von der Schulmedizin nicht geteilt.

Stuhluntersuchung:
Stuhluntersuchungen machen z. B. Würmer, Parasiten, Pilze sichtbar. Wir können feststellen ob Blut im Stuhl ist, Tumorkennzeichen erkennbar sind  u.v.m. So können auch Allergien, Infekte und Entzündungen erkennbar werden.
Leiden Sie unter Migräne, ständigen Infekten, Durchfall, Verstopfung, Blähungen, Juckreiz, Allergien, gibt eine Stuhluntersuchung nicht selten Klarheit.

Systematisches Aufstellen nach Moreno:
(Familienaufstellen, Berufsaufstellen u.a.)
Erleben Sie die Kraft des systemischen Aufstellens nach Moreno
Familienaufstellen    
Berufsaufstellen
Haben Sie ein Problem?
Warum machen mir bestimmte Situationen was aus?
Möchten Sie Ihre Beziehungen zu Ihrem Umfeld ändern?
Möchten Sie Ihr Leben ordnen?
Möchten Sie wissen, wo Sie stehen?
Wer steht zu wem wie in Beziehung?
Durch systemische Aufstellungen werden Ungleichgewichte, Verstrickungen und die fehlende Ordnung sichtbar gemacht. Wir leben in einem System von Beziehungen.

Das systemische Familienstellen und Berufsaufstellen wird durch Anleitung zur Selbsterfahrung bestimmter Umstände in meinem Leben. In der Systemtheorie geht man davon aus, dass eine Veränderung nicht von aussen sondern innerhalb des Systems erfolgen muss. Es geht beim Familienstellen um die Herstellung einer neuen Beziehungsqualität zu sich selbst und z.B.  zu den Eltern, Großeltern,  Kindern, Geschwistern, Partnern oder Angehörige die keinen Platz in der Familie haben.  Hierbei wird ein Heilungsprozess in Gang gebracht. Oft wird dieser Prozess mit Gefühlen von Harmonie, Entspannung, Freiheit, Liebe, und Wohlgefühl begleitet.

Beim Berufsstellen ist das Ziel das gleiche, nur mit anderen Beteiligten.
Eine ursprüngliche Methode für das systemische Bearbeiten ist z.B. das Psychodrama nach Moreno. Die Familienaufstellung ist eine Variante die auf das System der Familie zugeschnitten ist.
Was mich an "Moreno" so begeistert, ist die Lösung, die noch an Ort und Stelle angedacht ist. Ich kann das "Hier und Jetzt" ändern, nicht die Vergangenheit.

Jakob Moreno Levy wurde am 18. Mai 1889 als ältestes von 6 Kindern in Bukarest geboren.  Noch ganz jung, mit etwa 10 Jahren ging er nach Wien um die Schule zu beenden und Medizin zu studieren. Hier machte es auch seine ersten Erfahrungen, indem er mit Kindern Stegreifspiele und Märchen spielte. Er ermutigt sie nicht nur, neue Rollen auszuprobieren, sondern alle Dinge ihrer Umgebung im Spiel zu erfahren. Seine therapeutische Lebensphilosophie war durch Handeln und nicht nur durch Reden zu wirken. Sein Ziel ist, "Heilen durch Spielen":
Er war Mitbegründer der Gruppenpsychotherapie. Moreno starb 1974.

Tinnitus:
Ohrgeräusche, die sich als Geklingel bemerkbar machen.

Traditionelle Harnschau:
Der Therapeut bekommt sofort einen aktuellen Überblick über das momentane Stoffwechselgeschehen. Ganz individuell kann dann eine
Ausleitungstherapie oder andere Behandlung durchgeführt werden kann.
Lange bevor schulmedizinische Parameter vorliegen, erhalten wir Informationen  über den Zustand von Schleimhäuten, Nieren, Darm, Leber, Gallenblase, Herz/Kreislauf und Bauchspeicheldrüse.
Für den Heilpraktiker eine aussagekräftige, kostengünstige und einfache Methode. Siehe auch
Harnschau.

Triggerpunkte:
Druckschmerzhafte Punkte mit Entzündungsreaktion auf einem Muskelstrang.
Thrombose:  Verschluss eines Blutgefäßes durch ein Blutgerinnsel (Thrombus).

Thrombose:  
Verschluss eines Blutgefäßes durch ein Blutgerinnsel (Thrombus).

Unerfüllter Kinderwunsch:
Die meisten Patienten, die meine Praxis aufsuchten, haben schon viele Tausend Euro für den Kinderwunsch ausgegeben und schmerzhafte Behandlungen hinter sich. Immer wieder hatten Sie die Hoffnung, nun gelingt es. Fast hoffnungslos wollen sie dann noch einen letzten Schritt probieren. Die ganzheitliche Sicht auf eine erfüllte Schwangerschaft ist eine ganz andere als die der Schulmedizin. In meinem Ansatz sehe ich den Menschen in seiner Ganzheit. Nicht die Schwangerschaft steht im Fokus sondern ein gesunder Körper. Ich arbeite hier auf körperlicher, geistiger und seelischer Ebene. Für Viele sicher ein ungewöhnlicher Schritt. Neue Wege zu gehen ist auch immer interessant. Natürlich sind diagnostisch Laboruntersuchungen ebenso unerlässlich wie das Erkennen bestimmter Lebensumstände.
Therapeutisch sind die schädigenden Faktoren zuerst auszuschalten. Unsere Umwelt liefert uns heute viele schädigenden Stoffe. Z. B. finden wir sie in Lebensmitteln, Kosmetika, Möbeln, Kinderspielzeug, Teppichen, der Erde, der Luft wie z.B. Pestizide, Weichmacher, Quecksilber im Amalgam, Handystrahlen, Farbstoffe. (In seinem Buch „Gifte im Alltag“ (Taschenbuch Beck) beschäftigt sich Dr. Daunderer mit Giften, die uns in unserem täglichen Leben begleiten, mit ihren über lange Zeit oft verheerenden Wirkungen und vor allem, wie wir uns davor schützen können und was wir gegen bereits erfolgte Vergiftungen tun können.
Ich wende zahlreiche Behandlungsmethoden an. Diese sind aber vom einzelnen Menschen und auch von der Diagnostik abhängig.  So sind sie verschieden in Art und Kombination. Bitte informieren Sie sich in meiner Praxis.
P.S.: Schenken Sie Ihrem ungeborenem Kind gute Umwelteinflüsse, damit es gesund zur Welt kommt. Sie selbst können viel dafür tun.

Wirbelsäulentherapie nach Dorn/Breuss:
Durch Bewegungsmangel und Fehlbelastungen kommt es zu Fehlstellungen unseres Bewegungsapparates. Somit kommt es zu Rückenschmerzen. Durch Beinlägendifferenzen kommt es zum Beckenschiefstand mit möglicher Skoliose. (Seitenverbiegung der Wirbelsäule)
Menschen mit seelischen Problemen oder Stress sind angespannt und damit verspannt. Die Folge der Verspannung sind Schmerzen, diese wiederum führen zur verspannten Körperhaltung und wieder zu neuen Schmerzen. Ein Kreislauf, der unsere inneren Konflikte deutet. Diese Methode ist nicht wissenschaftlich bewiesen. Die Erfahrung spricht jedoch für sich
Die Arbeit der Dorntherapie liegt im Ausgleich der Beinlängendifferenzen und in Mitarbeit mit dem Patienten (führt nach Anweisung bestimmte Eigenbewegungen aus) in der Korrektur der Wirbel.

Anwendung z.B. bei:
•    Ischialgien, Skoliose, Beinlängendifferenzen, Wirbelblockaden
•    HWS-Syndrom
•    Beschwerden im Lendenwirbelsäulenbereich
•    Beschwerden im Brustwirbelsäulenbereich, wie z.B. taube Fingerspitzen, eingeschlafene Hände
•    Zittern der Hände, Migräne, Tinnitus

Nicht angewendet z. B. bei:
•    Marcumar-Patienten, Tumoren, Osteoporose,
•    Akuter Bandscheibenvorfall, Blutern
siehe auch dort
Die Breussmassage wird angewandt um die Dorntherapie zu erleichtern. Die Wirbelsäule wird vorsichtig gedehnt und die Zwischenwirbelscheiben können das aufgetragene Johanniskrautöl aufsaugen.
Beide Methoden sind nicht Bestandteil der schulmedizinischen Physiotherapie.


Zungendiagnose:

Auf der Zunge ist der gesamte Mensch erkennbar.
Beobachtet werden die Größe, Form, Beweglichkeit sowie die Oberfläche.
Zahneindrücke rechts weisen z. B. auf Leber/Galle-Störungen und  links auf Störungen des Magens und der Milz hin.
Eine schwarze “Haarzunge” weist auf eine Schwäche des Immunsystems und/oder Vorbote einer schweren Erkrankung, z. B. Leukämie hin.
Zungendiagnose ist auch, aber selten ausgeübt, ein Bestandteil der schulmedizinischen Diagnostik. Die Naturheilkunde, auch mit dem, was sie aus der TCM übernommen hat, geht weit darüber hinaus.